Neues Model: Lea

Model: Lea / Newcomer Shooting NRW / Foto: Allsvartur.de

Model: Lea / Newcomer Shooting / Foto: Allsvartur.de

Am Sonntag kam ich mit leichtem Jetlag an der Location für das Newcomer-Shooting mit Lea an. Die Tage zuvor (insbesondere der Freitag) waren wirklich recht „bescheiden“, weil terminlich mal wieder überhaupt kein Verlass auf die Leute war und mein Wochenende daher mit einer sehr ausgedehnten Single-Filmnacht begann, die viel viel viel (!) zu spät endete und mir somit quasi eine Nacht am Wochenende fehlte.

Eigentlich ist das nicht so toll, denn wenn man vom Model erwartet, frisch und einsetzbar zu sein, sollte man das als Fotograf natürlich gleichsam bieten…. zum Glück war das aber eine Ausnahme und es geht bei dem Kerl hinter der Kamera auch nicht darum frisch auszusehen und abgesehen von ein paar müden Knochen war ich sonst ja einsatzbereit.

Model: Lea / Newcomer Shooting NRW / Foto: Allsvartur.de

Model: Lea / Newcomer Shooting / Foto: Allsvartur.de

Lea hatte sich bei uns als Newcomer-Model beworben und als ich vergangene Woche das „Dein Style“ Shooting ausgeschrieben hatte, meldete sich sie darauf mit einem Foto im Trachtenkleid als Style-Vorschlag (immerhin ist gerade Oktober-Fest-Saison). Da sie auch bereits die passende Umgebung dazu wusste und ich bisher solche Landleben-Fotos noch gar nicht versucht hatte, war das natürlich ein klarer Anreiz für mich ihr für diesen Termin den Zuschlag zu geben. 🙂

Es ist wirklich richtig toll mit Lea zu arbeiten! Sie verfügt eine sehr natürliche und ungezwungene Art und sie hat sowohl eigene Ideen, lässt sich aber auch von anderen Vorschlägen richtig begeistern. Die Locations für die einzelnen Aufnahmen hatte Lea quasi schon im Vorfeld alle ausgesucht (weil ihr die Location sehr gut bekannt ist, ich hingegen aber absolut ortsunkundig war) und auch hier hatte Lea wirklich tolle Ideen parat.

Model: Lea / Newcomer Shooting NRW / Foto: Allsvartur.de

Model: Lea / Newcomer Shooting / Foto: Allsvartur.de

Selbst mit der Tierwelt hatten wir noch Glück. Auf dem Heuboden (jo, ich habe meinen recht ausgeprägten Respekt vor Spinnen doch tatsächlich soweit überwunden) landete ein Schmetterling auf Lea, der dann auch gar nicht mehr von ihr weichen wollte und sie doch tatsächlich noch bis zur nächsten Location begleitete.

Auch Leas Katze, mit dem etwas ungewöhnlichen Namen „Titi“ leistete uns Gesellschaft und spielte als zweites Model auf einigen Aufnahmen mit – zumindest solange ich auf Abstand blieb, denn auch später beobachtete mich die Katze recht argwöhnisch, wie man am Bild sicher gut erkennen kann.

Mit dem Wetter hatten wir großes Glück. Nur an manchen Stellen war die Sonne dann einfach so krass, dass eine Assistentenhand nützlich gewesen wäre, um den Diffusor zu halten. Aber Assis nehme ich bei den Kennenlern-Shootings eben nie mit (wenn man die Teilnehmer nicht kennt, weiß man nie, ob sich der Aufwand lohnt), aber beim nächsten Shooting mit Lea, werde ich auf jeden Fall wieder eine helfende Hand dabei haben und mich darauf freuen, noch bessere Bilder von bzw. mit ihr zu machen.

Handyfoto: Making of mit Lea

Handyfoto: Making of mit Lea

Wir haben insgesamt locker eine Stunde länger geshootet, als ich das bei Newcomer-Shootings eigentlich zu tun gewohnt bin. Dementsprechend viele Bilder sind enstanden – nämlich sehr viel mehr als ich das von einem ersten Shooting gewohnt bin. Das bringt mich natürlich dazu möglichst bald mal wieder mit Lea shooten zu wollen (Themen dafür hab ich schon im Kopf). 🙂

Fotos von Lea findet ihr natürlich auf unserer Fanpage und auch auf unserer Webseite, bzw. eine Sammlung aller Fotos mit ihr könnt ihr in ihrem Album anschauen. In den nächsten Tagen werden dort weitere Fotos folgen, denn ich bin noch immer dabei Bilder auszusuchen und zu bearbeiten.

Lea meint zum Kennenlern-Shooting am vergangenen Sonntag übrigens:

Das Shooting mit Oliver hat verdammt viel Spaß gemacht.

Am Anfang haben wir in aller Ruhe alles vertragliche geklärt und wir haben ausführlich die Rechte die wir jeweils haben besprochen.

Angefangen haben wir mit ganz einfachen Posen und da das Shooting mein erstes mit Oliver war, hat er öfter betont, dass am wichtigsten ist, wie gut wir uns verstehen und die Bilder erstmal nicht im Vordergrund stehen sollen.Manchmal wundert man sich sehr über bestimmte Posen. Aber das hat Oliver immer sofort gemerkt und mich dann vom Gegenteil überzeugt, indem er mir die Bilder auf der Kamera gezeigt hat. Durch spontane Dinge wie zum Beispiel ein Schmetterling, der auf meinem Arm saß sind sehr natürliche aber trotzdem wirklich besondere Fotos entstanden.

Insgesamt war ich wirklich sehr zufrieden und ich freue mich schon, bald alle Bilder sehen zu können!

Was die Katze allerdings so zu der ganzen Aktion meint, da bin ich mir nicht so ganz sicher, wenn ich mir ihren Blick so anschaue… 🙂

Katze Titti / Foto: Allsvartur.de

Katze Titti / Foto: Allsvartur.de

Liebe Grüße, euer
Oliver von Allsvartur.de

Allsvartur

People - Fotograf mit kostenlosen Shootings in Hamm