Was lange währt…. die Fotowand.

Hallo ihr Lieben,

seit Anfang Oktober lagen die über 200 Fotos nun schon bei mir auf dem Tisch herum (dieser Blog berichtete) ohne dass ich damit nennenswert etwas angestellt hätte. So manches Model, das in den letzten Monaten mehrmals bei mir war, hat sich auch schon über die Untätigkeit angesichts einer erst mit ca. 20-30 Fotos angefangenen Fotowand gewundert… jetzt endlich habe ich diese Sache heute an einem Tag vollends fertiggestellt.

Dafür tun mir jetzt auch die Finger ordentlich weh.

Den ersten Versuch der Montage habe ich mit doppelseitigem Klebeband vorgenommen. Das Ding hält normalerweise alles, aber entweder ist im Fotopapier oder in der Farbe auf der Tapete irgendein Stoff enthalten, der dieses Klebeband zerstetzt. Von den ersten 20-30 testweise montierten Fotos fiel ungefähr die Hälfte nach den ersten Tagen und Wochen wieder runter und das Klebeband blieb fest auf der Tapete kleben.

Also war ich erstmal auf der Suche nach einem guten Befestigungsmittel, das auf der Rückseite eines Fotoabzuges ebenso gut hält wie auf einer rauhen gestrichenen Tapete. Was mir da alles geraten wurde…. angefangen von Latexfarbe als Wandanstrich bis hin zu Plexiglas-Vertafelung usw…. aber letztlich hängengeblieben bin ich bei einem Produkt, das mir gleich von zwei Models empfohlen wurde und das sich „UHU patafix“ nennt… ein echtes (im positiven Sinne) Teufelzeug! Das hält wirklich hervorragend gut (selbst auf gestrichenen rauhen Tapeten) und daher kann ich das nur wärmstens weiterempfehlen.

Einziger Nachteil dieser Methode ist, dass es sich hierbei um eine Art von plastilin-artiger Knete handelt, man also immer ein kleines Stück abreißen und dann zurechtkneten muss und beim Anbringen des Fotos an die Wand hab ich noch einmal stark drücken müssen, damit sich das Foto nicht bauchartig nach außen wölbt, wo das „UHU patafix“ auf der Rückseite war. Naja, vielleicht hab ich auch jeweils zu viel davon genommen… aber wo wenig hilft kann viel nicht schaden (oder so)…. jedenfalls merkt man die Fingerkuppen nach einem Nachmittag voller Fotos doch schon etwas (bin halt ’ne Meme).

Die Wand ist jetzt jedenfalls erstmal fertig. Nur leider haben nicht alle Fotos Platz gefunden. Eine Aufzählung der Models in dieser Veröffentlichung (die ihr leider nur als Handy-Aufnahme seht, denn zu mehr war ich heute einfach nicht mehr zu bewegen) verkürze ich einfach dahingehend indem ich es wie folgt ausschildere: „Models: jede Menge„. Von ein paar persönlichen Aufnahmen und Erinnerungen aus meinem Leben abgesehen, besteht der Rest nur aus Fotos, die bei meinen Shootings innerhalb der letzten 1-2 Jahre entstanden sind.

Im Laufe der Zeit wird es sicher noch Änderungen und Wechsel bei den Bildern geben. Immerhin entstehen bei meiner Arbeit immer neue Bilder, die auch ihren Platz verdienen. Für dieses Wochenende war das erstmal genug Huldigung an die Fotografie.

Wenn ihr also (wie ich auch) eure Vier Wände ein wenig verschönern wollt, dann habt ihr jetzt zumindest mal einen guten Tipp, was euch die Fotos dort hält, wo sie auch bleiben sollen.

Ich wünsch euch einen geschmeidigen Start in die neue Woche!

Euer Oliver von Allsvartur.de

Allsvartur

People - Fotograf mit kostenlosen Shootings in Hamm