Was NICHT zuviel verlangt ist

Am letzten Wochenende, an dem ich kurzfristig Shooting-Termine zu vergeben hatte, fielen gleich zwei Shootings direkt hintereinander nur deshalb aus, weil sich die Bewerberinnen (obwohl teilweise schon vor langer Zeit in unsere Kartei aufgenommen) leider weder vor der Bewerbung noch in der langen Zeit danach über den Ablauf und die Voraussetzungen eines kostenlosen Shootings bei uns informiert hatten. Dabei schreiben wir zur Einleitung einer Bewerbung und auch in der Email (welche die Aufnahme in unsere Kartei bestätigt) klar und deutlich, dass man sich mit unserer Frage-Antwort-Seite beschäftigen soll.

Um dies unseren Bewerberinnen möglichst angenehm und nicht länger als notwendig zu machen haben wir diese Seite absichtlich nicht als langen und langweiligen Artikel erstellt, sondern durch aufklappbare Fragen so gestaltet, dass man wirklich nur das öffnen und lesen muss, worauf man die Antwort noch nicht sicher kennt. Es ist also wirklich der kleinst-mögliche Zeit-Aufwand, den wir für unsere Bewerber da bieten, damit diese sich zu unseren Shootings informieren können.

Wenn Shooting-Termine aber aus genau diesem Grund ausfallen, dass sich die Models NICHT informiert haben, dann ist das für mich persönlich so ziemlich der nicht nachvollziehbarste Grund von allen. Deshalb entferne ich diese Bewerberinnen dann auch ohne Wenn und Aber aus unserer Kartei, so dass diese Kandidatinnen keine Chance mehr auf einen zweiten Termin bekommen.

Gleiches gilt auch, wenn die Absprachen nicht eingehalten werden und/oder die Angaben in der Bewerbung nicht zutreffend sind. Abgesprochene Shooting-Umfänge sollen zum Beispiel eingehalten werden. Wenn in einer Ausschreibung ausdrücklich steht, dass der Termin auch bei trübem Wetter stattfindet und das Model dann absagt weil die Sonne nicht scheint, oder wenn ein Thema ausdrücklich als „freizügig“ deklariert ist und das Model in der Bewerbung zudem auch freizügige Shooting-Arten angekreuzt hat und sich dann aber zum Shooting doch nicht traut, dann ist das (angesichts vieler anderer wartender Bewerberinnen) einfach nichts womit wir uns gerne die Zeit kaputt machen lassen.

Überlegt mal, wir opfern euch 2-4 Stunden unserer Zeit nur für das Shooting und danach noch viele weitere Stunden für die Sortierung, Selektion und Bearbeitung der Bilder. Von der Besprechung eines Shootings bis zur finalen Aushändigung der Bilder kommen da schnell mal 15-25 Stunden pro Shooting zusammen… (kostenlos….) und da ist es von uns wirklich schon zuviel erwartet, dass sich das Model mal informiert oder sich bei seinen Angaben in der Bewerbung Gedanken dazu macht? Das will ich einfach nicht akzeptieren.

Dementsprechend werden unsere (zukünftigen und bisherigen) Shooting-Beschreibungen wie folgt umgestaltet:

Edit: Februar 2018
Aufgrund der inhaltlichen Änderung der Homepage war ein Teil der Informationen nunmehr veraltet. Um meine Models nicht mit veralteten Informationen zu verunsichern, habe ich den Beitrag ab hier entfernt.

 

Foto zum Beitrag:
Making of Shooting mit Lea
Das Foto hat Janine aufgenommen
Allsvartur.de

Allsvartur

Fotograf in Hamm sucht neue Models / Online-Bewerbung für Models / Arbeitet auch mit Anfängerinnen und Einsteigerinnen / kostenlose Fotoshootings (TFP)